Speed Gaming auf dem PM Forum

Mitmachen statt nur Zuhören

Endlich! Unser Rückblick auf das diesjährige PM Forum, das Ende Oktober stattfand, hat nun auch das Licht der Welt erblickt! Leider etwas später, als geplant, aber das Leben hat mit einer dicken Erkältung dazwischengefunkt. So ist das manchmal eben: In Projekten geht trotz guter Planung ab und zu mal etwas schief. Auch bei so kleinen Projekten, wie einem neuen Blogartikel …

Aber wie gehen wir mit dem Wust an Problemen, die im Projektmanagement auftreten können, am besten um? Ein Weg, um genau das herauszufinden und zu trainieren sind Planspiele. Und so fand auf dem 35. PM Forum – dem führenden Fachkongress für Projektmanagement in Europa – zum ersten Mal auch ein Speed Gaming Format statt, wofür sich besonders Prof. Dr. Siegfried Zürn tatkräftig eingesetzt hat. Dadurch konnten die Anwesenden in verschiedene Projektmanagement Planspiele hineinschnuppern. So auch in unsere Simulation Ubange Safari!

Ubange Safari auf dem PM Forum

Unser Highlight: Come and play! PM Planspiele

Daniel Bartschat, Dr. Sebastian Schwägele und Birgit Zürn begrüßten die Gäste zu dem spannenden Slot „Come and play! PM Planspiele“. Auch ich war bei der unterhaltsamen Kurzeinführung in das Thema Planspiele dabei. Uns wurde beim Betreten des Raums eine Spielkarte in die Hand gedrückt und zunächst wusste niemand wieso. Erst im Laufe des Vortrags wurde klar, was es damit auf sich hatte: Wir waren ohne es zu wissen in ein Spiegelbild der Gesellschaft einsortiert worden und mussten uns nun mit unserer Rolle auseinandersetzen.

So wurde doch sehr anschaulich vermittelt, dass Planspiele einen Ausschnitt der Realität abbilden. Sie bieten einen Erfahrungsraum für Entscheidungen und die daraus resultierenden Konsequenzen. Besonders komplexe Zusammenhänge werden so reflektierbar. Veranstalter müssen beim professionellen Einsatz von Planspielen aber eine große Portion Offenheit mitbringen. Denn natürlich kann niemand vorhersagen, wie sich die Teilnehmer tatsächlich verhalten und in welche Richtung das Planspiel verläuft.

Was macht Planspiele aus?

Praktischer Einblick in die Planspielwelt

Besonders spannend wurde es für uns und die interessierten Kongressgäste aber beim Speed Gaming. Neun unterschiedliche Planspiele konnten in insgesamt zwei Stunden lang auf dem PM Forum getestet werden. Immer sieben Minuten reinschnuppern und schon ging es weiter zur nächsten Simulation! Klingt stressiger, als es ist. Tatsächlich konnten wir beim Speed Gaming unsere Projektmanagement Simulation Ubange Safari nicht bloß vorstellen, sondern die Teilnehmer konnten eigenhändig die Software und haptische Spielmaterialien erkunden und ihre spontanen Fragen an uns richten. Zeit für längere Gespräche war später noch an unserem kleinen Stand.

Und genau hier auf den Gängen der Messe Nürnberg spielte zwischen den Fachvorträgen, Workshops oder zur abendlichen blauen Stunde vornehmlich die Musik. Dabei wurden Aussteller und Gäste fürstlich bewirtet und konnten sich über die angebotenen Produkte und Serviceangebote oder die spannenden Vorträge unterhalten. Ich informierte mich bei der Gelegenheit beispielsweise näher über den 2. Internationalen Planspieltag, den die SAGSAGA ins Leben gerufen hat. Und siehe da: Am 15. November bietet nun auch BuGaSi in diesem Rahmen ein kostenloses Probe-Training mit einem unserer Planspiele an. Und hier geht es zur Anmeldung (Aktionscode: FreeFFDemo)

Beim Speed Gaming konnten die Gäste auch Ubange Safari ausprobieren

Input über Planspiele hinaus

Benedikt und ich ließen es uns bei dem spannenden Programm nicht nehmen, noch den ein oder anderen Vortrag anzuhören – etwa zum Thema „Notwendige Kompetenzen und Weiterbildungsfelder des digitalen Projektmanagers“ von Dominic Lindner und Tobias Greff. Sie berichteten, dass Führungskräfte sich selbst auferlegt haben, einen agilen Führungsstil zu etablieren. Hierfür sei kontinuierliche Weiterbildung von Nöten, die möglichst experimentierfreudig umgesetzt werden soll. Na, da können wir doch nur beipflichten!

Auch die Keynotes von Svea Eckert und Dr. Andreas Dewes zu käuflichen persönlichen Daten im Netz ließ ich mir nicht entgehen. So richtig schocken konnte mich der Vortrag nicht mehr, da ich ihre Rechercheergebnisse 2016 schon im Panorama-Beitrag gesehen hatte. Das war allerdings auch der einzige Grund, denn erschreckend ist es allemal, wie unter anderem durch Browser-Plugins Daten über die Nutzer gesammelt werden. Durch diese angeblich anonymisierte Daten, wie Browserverläufe, können allerdings doch Rückschlüsse auf einzelne Personen gezogen und so manches pikante Geheimnis gelüftet werden. Benedikt hörte sich außerdem noch die Keynote des Stargasts Ranga Yogeshwar an, der das Publikum wie erwartet mit seinem Thema „Nächste Ausfahrt Zukunft–Unser Umgang mit dem Neuen“ begeisterte.


Möchten Sie mehr über das PM Planspiel Ubange Safari erfahren?

Melden Sie sich bei uns, wenn Sie Fragen haben oder eines unserer Formate ausprobieren möchten.
Zum Kontaktformular

Melden Sie sich für den Newsletter an, um über unsere Entwicklungen und Angebote auf dem Laufenden zu bleiben.
Zum Newsletter anmelden

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.