Kick-off-Event Strasus im GEMIT Institut mit allen Projektpartnern

Offizieller Projektstart von STRASUS

Logistikbranche bekommt Unterstützung in Nachhaltigkeit

Seit diesem Jahr müssen Großunternehmen laut neuster EU-Richtlinie einen jährlichen CSR (Corporate Social Responsibility)-Bericht ablegen. Das heißt, dieser Beitrag der Wirtschaft zu ökonomischer, ökologischer und sozialer Nachhaltigkeit ist nun nicht mehr freiwillig, sondern Pflicht. Einhergehend erwarten die betroffenen Unternehmen auch von kleinen und Mittelständischen Unternehmen (KMU), mit denen sie kooperieren, dass sie nach CSR-Standards handeln und dies nachweisen können.

Doch nicht allein um die Auftragslage zu sichern, ist es wichtig für KMU sich mit Nachhaltigkeit auseinanderzusetzen. Themen wie Energie- und Ressourceneffizienz, Korruptionsbekämpfung, Arbeitsbedingungen und faire Löhne sind mittleweile in das Bewusstsein der Gesellschaft gerückt. Nicht nur Stakeholder von börsennotierten Unternehmen, sondern auch die Öffentlichkeit will über diesbezügliche Leistungen transparent informiert werden. Unternehmen müssen die Verantwortung für die gesellschaftlichen Auswirkungen ihrer Geschäftsmodelle übernehmen, um akzeptiert zu werden und langfristig wettbewerbsfähig zu bleiben.

Die Grenzregion Deutschland-Niederlande ist ein Logistik-Hotspot, der sich damit vor neue Herausforderungen gestellt sieht. Das Verbundprojekt STRASUS (Strategic Sustainability for Logistics) möchte KMU aus der Logistikbranche deshalb dabei unterstützen, eigene Nachhaltigkeitsstrategien zu entwickeln und selbstständig CSR-Berichte anzufertigen. Die Workshops, die dafür entwickelt werden, sollen durch ein interaktives Planspiel unterstützt werden.

Das Projekt ist in die folgenden 4 Arbeitspakete unterteilt:

  • Serious Gaming Module
  • Workshops
  • PR und Marketing
  • Projektmanagement
Benedikt Kulmann beim Strasus Kick-off-Event im GEMIT Institut
BuGaSi ist mit Begeisterung dabei!

Als einer von mehreren Projektpartnern ist BuGaSi als Experte in Sachen Planspiele und Serious Games im ersten Arbeitspaket stark vertreten. Das International Centre for Integrated assessment and Sustainable development ( ICIS) der Uni Maastricht wirkt als Nachhaltigkeitsexperte im ersten und zweiten Arbeitspaket mit. Die Pakete drei und vier werden maßgeblich vom Institut für Geschäftsprozessmanagement und IT ( GEMIT) der Hochschule Niederrhein übernommen. Die Arbeits- und Verantwortungsbereiche überschneiden sich allerdings, so dass die Teams natürlich kooperieren werden.

Das Projekt läuft vom 1. Juni dieses Jahres bis Mai 2020 und beläuft sich auf eine Gesamtsumme von rund 1,5 Millionen Euro. Der Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE) übernimmt die Hälfte davon. 21,6 % der Kosten werden von weiteren Drittmitteln finanziert und 28,4% werden von den Projektpartnern selbst getragen. Die genaue Finanzierung ist auf der Website des INTERREG-Programms einzusehen. Der offizielle Kick-Off des STRASUS Projekts fand am 23.11.2017 statt. Das GEMIT-Institut, das die Projektleitung und Koordinierung übernimmt, lud dazu Vertreter aller Projektpartner ein. Für BuGaSi reiste Geschäftsführer Benedikt Kulmann an und stellte den anderen Projektpartnern bei der Gelegenheit noch einmal unsere Kompetenzen vor.

Mitmachen lohnt sich

Wenn Sie als KMU der Logistikbranche fit auf den Gebieten Nachhaltigkeit und CSR-Bericht werden wollen, können Sie sich während der Projektlaufzeit bei uns für kostenlose Workshops anmelden.


Möchten Sie mehr über das STRASUS Projekt erfahren?

Melden Sie sich bei uns, wenn Sie Fragen zu STRASUS oder zu unseren Angeboten haben.
Zum Kontaktformular

Melden Sie sich für den Newsletter an, um über unsere Entwicklungen und Angebote auf dem Laufenden zu bleiben.
Zum Newsletter anmelden

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.