Frau mit Laptop zeigt: Interaktive Videos mit H5P erstellen, geht ganz leicht.

Das E-Learning ABC – H wie H5P

H wie H5P

Keine Angst, es klingt zwar kryptisch, ist aber super eingängig – und zwar für Gestalter, als auch Rezipienten digitaler Inhalte. H5P steht für HTML5 Content Package und wurde 2013 in Norwegen entwickelt. Es handelt sich dabei um ein Open Source Programm. Man kann es beispielsweise als kostenloses WordPress Plugin nutzen oder damit Inhalte in Google Classroom, Moodle und andere Online-Lernumgebungen einbetten.

Und was kann das Programm?

Das Programm basiert auf Javascript und soll dazu dienen HTML5-Inhalte einfach gestalten und online stellen zu können. Die Idee ist gut umgesetzt worden, denn die Nutzeroberfläche ist übersichtlich und mit ein wenig Übung ist auch die Handhabung kein Problem. Für die meisten Anwendungsmöglichkeiten gibt es mittlerweile zudem Online-Tutorials. So kann man schnell und unkompliziert sehr coole interaktive Inhalte für das Web gestalten. Eine große Stärke ist auch, dass HTML auf jedem Gerät und in jedem Browser angezeigt werden kann.

Die Hauptfunktionen betreffen das Einbetten von Quizfragen in Videos oder Präsentationen. Dazu habe ich mal eine kleine Videoeinführung gemacht, um sich besser vorstellen zu können, wovon ich hier rede. Es gibt dabei eine große Auswahl an Frageoptionen, wie beispielsweise Multiple Choice, Drag and Drop, Lückentexte oder Richtig/Falsch-Fragen, aber sehen Sie selbst:

Über interaktive Videos hinaus, lassen sich auch kleine Lernspiele, wie etwa ein Memory gestalten. Besonders gut gefällt mir außerdem die Timeline, also ein Zeitstrahl den mal einrichten kann. Damit lassen sich besonders historische Ereignisse sehr gut darstellen. Man kann neben Texten und Bildern auch Google Maps, Videos verschiedener Plattformen, oder Soundcloud-, Flickr- und Twitter-Inhalte in den Zeitstrahl integrieren. Für eine schottische Tageszeitung habe ich im Vorfeld des letzten Unabhängigkeitsreferendums eine solche Übersicht der schottischen politischen Geschichte zusammengetragen. Ich wünschte, damals hätte ich H5P dafür schon zur Verfügung gehabt.

H5P für das Lernen

Bei BuGaSi verwenden wir H5P in erster Linie, um Interaktionsmöglichkeiten in unseren Lernvideos zu ermöglichen. Je nach Branche, Zielgruppe und Lerninhalt variiert die Machart der Videos natürlich, meistens sind sie jedoch nicht länger als 8 Minuten. Das klingt erst einmal nicht so lang. Doch wir befinden uns nicht auf der Couch und wollen uns berieseln lassen, sondern wir wollen etwas lernen! Den gesamten Film aufmerksam anzusehen – also so, dass man die Inhalte danach auch korrekt in eigenen Worten wiedergeben kann, ist ganz schön anstrengend.

Durch Zwischenfragen, Anmerkungen, oder Navigationsmöglichkeiten im Video selbst, wird der Lernende durchgehend bei der Stange gehalten. Gleichzeitig kann er auch direkt selbst testen, ob der Lernstoff hängen geblieben ist. Werden zu viele Fragen falsch beantwortet, weiß der Lernende, dass er noch mal einen Blick in das Zusatzmaterial werfen, weitere Recherchen anstellen, sich mit anderen Kursteilnehmern besprechen, oder zumindest entsprechende Szenen des Erklärvideos noch einmal anschauen sollte, bevor er sich an die Zwischen- oder Zertifikatsprüfung wagt.

Mal abgesehen davon, dass die Aufmerksamkeit gefördert und Lerninhalte schon während der Erstrezeption geübt werden, macht es auch einfach Spaß interaktive Videos anzuschauen! Und das trägt natürlich zur Selbstlernmotivation und somit zum Lernerfolg bei.


Dieser Beitrag entstand im Rahmen einer Blogparade. Dabei werden bis Dezember 2017 alle Buchstaben des Alphabets abgehandelt und so viele Begriffe wie möglich aus dem Bereich E-Learning erklärt. Jeder ist eingeladen mitzumachen!


Möchten Sie mehr Infos zu dem Thema H5P?

Melden Sie sich bei uns, wenn Sie Fragen zu unseren interaktiven Lernvideos haben oder eines unserer Formate ausprobieren möchten.
Zum Kontaktformular

Melden Sie sich für den Newsletter an, um über unsere Entwicklungen und Angebote auf dem Laufenden zu bleiben.
Zum Newsletter anmelden

3 thoughts on “Das E-Learning ABC – H wie H5P

  1. Hallo Mareike,
    danke für diesen spannenden Beitrag, der Lust auf mehr uns ausprobieren machen.

    Herzliche Grüße
    Anja

  2. Scheint sehr einfach,
    würde gerne ähnl. über die anstehenden BT Wahlen oder in meinem Bereich zur Verkehrssicherheit
    produzieren.
    Bin für weitere Infos dankbar.

    LG aus Bonn
    wolli

    1. Hallo Herr Wobido,
      schön, dass wir Ihnen einen ersten Eindruck von H5P vermitteln konnten! Die Software ist tatsächlich komplett kostenfrei, Sie können sich also einfach auf http://www.h5p.org einen Account erstellen, oder falls Sie WordPress oder Moodle nutzen das Plugin installieren (https://de.wordpress.org/plugins/h5p/ bzw. https://moodle.org/plugins/mod_hvp) und selbst experimentieren.

      Falls Sie mit uns ein Projekt umsetzen möchten, würden wir uns freuen, wenn Sie uns telefonisch oder per E-Mail näher beschreiben worum es geht.
      Beste Grüße nach Bonn!

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.